Wir wollen abstimmen Menü Schliessen

ABSTIMMUNG21-Zwischenergebnisse

Am Sonntag (26.9.), dem Tag der Bundestagswahl, hat unser ABSTIMMUNG21-Bündnis auf dem Gelände der Berliner Union Film (BUFA) die Zwischenergebnisse zu unserer selbstorganisierten bundesweiten Volksabstimmung bekanntgegeben.

Es war eine würdige und gelungene Veranstaltung, in der alle Initiatorinnen und Initiatoren der einzelnen Abstimmungsthemen noch einmal ihre Beweggründe beschreiben konnten. Am selben Ort fand auch die Abschlussveranstaltung des Volksbegehrens „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ statt. 

Schon wunderbar, so ein Werk auf den Boden gebracht, es einfach gemacht zu haben. Es hat uns wirklich auch beim Auszählen berührt, dass jeder Abstimmungszettel von einem einzelnen Menschen mit seinem ganz eigenen Schicksal verantwortlich ausgefüllt worden ist. Wie anders das doch ist, als wenn man sich genötigt sieht, eine pauschale Vollmacht an Parteien zu vergeben. Seinen Standpunkt in einer einzelnen Frage zu ermitteln, hat eine ganz eigene Qualität. Das spürt man unmittelbar.

344.556 Menschen haben sich für ABSTIMMUNG21 angemeldet. 160.076 Stimmbriefe sind zum Auszählungsort zurückgeschickt worden und 62,67 Prozent (100.314) davon sind bereits fertig ausgezählt. Uns freut besonders, dass es eine sehr hohe Zustimmung für die Einführung der bundesweiten Volksabstimmung gegeben hat!

Hier die Zwischenergebnisse zu den einzelnen Themen

Keine Profite mit Krankenhäusern:

Bundesweite Volksabstimmung:

Klimawende 1,5 Grad:

Widerspruchsregelung in der Organspende:

Alle Ergebnisse beziehen sich auf die rund 100.000 ausgezählten Stimmzettel. Die endgültigen Abstimmungsergebnisse werden im Laufe des nächsten Monats bekanntgegeben.

Fotos von der Verkündung der Ergebnisse…

Danke allen Menschen, die sich an ABSTIMMUNG21 beteiligten – ob sie abgestimmt haben oder verantwortlich in der Organisation tätig waren, uns finanziell getragen oder beim Auszählen mitgeholfen haben. Es ist ein großartiges Gemeinschaftswerk geworden!

Online-Veranstaltung zu ABSTIMMUNG21: Widerspruchsregelung bei der Organspende

Im Rahmen von ABSTIMMUNG21 fand heute unsere dritte und letzte Online-Veranstaltung statt. Es ging dabei um das Thema Organspende und direkte Demokratie.

Wofür setzt sich die Initiative, die das Thema „Widerspruchsregelung bei der Organspende“  vertritt, ein und warum macht sie bei ABSTIMMUNG21 mit? Und wie sind die Erfahrungen in anderen Ländern?

Darüber debattierten Zazie Knepper (Initiative Widerspruchsregelung bei der Organspende), Prof. Dr. Marc Bühlmann (Universität Bern, swissvotes.ch) und Bruno Kaufmann (Global Democracy-Korrespondent, SwissInfo.ch). Zudem wurden Fragen seitens der Teilnehmer*innen der Online-Veranstaltung beantwortet.

Jetzt hier die Aufzeichnung der Veranstaltung anschauen

 

Online-Veranstaltung zu ABSTIMMUNG21: Direkte Demokratie und Umweltschutz?

In welchem Verhältnis stehen Klima- & Umweltschutz und direkte Demokratie? Diese und weitere spannende Fragen wurden im Rahmen einer Online-Veranstaltung debattiert, die wir im Rahmen von ABSTIMMUNG21 veranstalteten.

Die Flutkatastrophe in Deutschland, Waldbrände und brütende Hitze am Mittelmeer, Erdrutsche in Indien… Wir sind die erste Generation, die die Folgen der Erderwärmung zu spüren bekommt – und vielleicht die Generation, die das Schlimmste gerade noch verhindern kann. Gleichzeitig wurde im Juni in der Schweiz ein Klimaschutzgesetz des Parlamentes per Volksabstimmung gekippt. Und die Initiative „Sauberes Wasser für alle“ gegen Pestizideinsatz, klimaschädigende Tierpoduktion und prophylaktische Antibiotika in der Tierhaltung ist bei der Volksabstimmung am selben Tag gescheitert.

Kann die Zivilgesellschaft mit der direkten Demokratie noch Akzente für einen wirksamen Klima- und Umweltschutz setzen? Was hat zu den Ergebnissen bei den beiden Abstimmungen geführt? Was lässt sich verallgemeinern? Läuft uns für die Lösung der Überlebensfragen die Zeit davon und kommen wir mit der direkten Demokratie noch nach? Dies wurde heute mit einem der Kenner der direkten Demokratie, dem Schweizer Politiker und Politikwissenschaftler Andi Gross, und mit Franziska Herren, Initiantin der Trinkwasserinitiative aus der Schweiz, diskutiert.

Jetzt hier die Aufzeichnung der Veranstaltung anschauen

Die nächsten Termine:

 

MDR-Bericht zu unserer ABSTIMMUNG21-Sammelaktion in Eisenach

Heute und morgen sammelt der OMNIBUS für Direkte Demokratie gemeinsam mit dem Thüringer Landesverband von Mehr Demokratie von jeweils 10 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz in Eisenach weitere Unterstützerinnen und Unterstützer für unsere selbstorganisierte bundesweite Volksabstimmung.

Hier klicken und den MDR-Bericht dazu anschauen

Stichtag 5.9.: Aufruf zur Unterstützung beim ABSTIMMUNG21-Endspurt!

Wir gehen in den Endspurt und bitten um Ihre Mithilfe. Schon mehr als 300.000 Menschen machen bei ABSTIMMUNG21 mit und können zusätzlich zur Wahl des neuen Bundestages erstmals auch per selbstorganisierter bundesweiter Volksabstimmung über vier Sachfragen abstimmen. ABSTIMMUNG21 ist eine reine Briefwahl. Um teilzunehmen, müssen die Abstimmungsunterlagen kostenlos bestellt werden.

Hier alle wichtigen Daten für
den Endspurt bis zum Finale:

Bis 5. September 2021 um 24 Uhr können sich alle Menschen ab 16 Jahren noch direkt online auf unserer Webseite eintragen!

Hier kostenlos anmelden zur Abstimmung

Frist für die Teilnahme an der Briefwahl

Die Ihnen von ABSTIMMUNG21 per Post zugesandten Briefwahlunterlagen müssen bis spätestens 18. September 2021 zurückgeschickt werden.

Das Abstimmungsheft steht online zur Verfügung

Das Redaktionsteam von ABSTIMMUNG21 hat ein Abstimmungsheft erstellt. Mit diesem Angebot können Sie sich schon vorab über die Pro- und Contra-Positionen zu den vier Abstimmungsthemen Klimawende 1,5 Grad, Bundesweite Volksabstimmung, Widerspruchsregelung bei der Organspende und Keine Profite mit Krankenhäusern informieren:
Download Abstimmungsheft (PDF)

Ab Anfang September:
Die Auszählung der Stimmbriefe beginnt

Helfen Sie mit! Die ersten Stimmbriefe sind im Kampagnenbüro von ABSTIMMUNG21 in Berlin eingegangen. Jetzt gilt es, Tausende um Tausende auszuzählen. Da wird jede helfende Hand gebraucht. Wenn Sie Zeit und Lust haben, uns dabei zu unterstützen, dann tragen Sie hier ein, wann Sie können: https://abstimmung21.de/mitmachen

Finale:
Sonntag, 26. September 2021, Tag der Bundestagswahl

Am Tag der Bundestagswahl wird das Abstimmungsergebnis öffentlich verkündet.

Sammelaktion am Tempelhofer Feld

Vergangenen Samstag haben wir gemeinsam mit Aktiven von ABSTIMMUNG21 am Tempelhofer Feld in Berlin viele weitere Menschen für die Teilnahme an der von uns organisierten bundesweiten Volksabstimmung gewinnen können. Bis Ende August gibt es dort täglich von 15-20 Uhr einen Infostand:

Tempelhofer Feld, Eingang Tempelhofer Damm
12099 Berlin (nahe S+U Tempelhof)
Karte: goo.gl/maps/dXvkT1uGmy7qEGfT6

Melden Sie sich gerne bei Ramona Pump, wenn Sie ehrenamtlich das Kampagnenbüro von ABSTIMMUNG21 unterstützen möchten, z.B. bei der Auszählung der Stimmzettel ab 1. September:

Mobil: 0170 5200751 | E-Mail: ramona.pump@abstimmung21.de

Anschrift Kampagnenbüro:

ABSTIMMUNG21 e.V.
c/o Thinkfarm UG
Oberlandstr. 26-35
12099 Berlin

ABSTIMMUNG21-Aktion vor dem Bundestag

Heute fand vor dem Bundestag die Auftaktveranstaltung für die Kampagne ABSTIMMUNG21 statt. Mit 2,20 m großen Buchstaben wurde der Schriftzug “ABSTIMMUNG21” aufgestellt.

Jetzt hier den rbb-Bericht von
unserer Aktion anschauen…

Ab sofort beginnt der Versand der Abstimmungsunterlagen für die erste selbstorganisierte bundesweite Volksabstimmung in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Die Abstimmung findet parallel zur Bundestagswahl im September statt.

Über diese vier Themen wird abgestimmt: 

Wie bei staatlich organisierten Wahlen können die Bürgerinnen und Bürger per Brief über die vier Themen abstimmen. Ein neutrales und überparteiliches Heft informiert die Abstimmenden in verständlicher Sprache über die wichtigsten Pro- und Kontra-Argumente zu den jeweiligen Abstimmungsthemen. Bereits mehr als eine Viertelmillion Menschen beteiligen sich an der Aktion.

Online-Veranstaltung zu ABSTIMMUNG21: Keine Profite mit Krankenhäusern

Gestern fand die erste von drei Online-Veranstaltungen der Partnerorganisationen Mehr Demokratie, Democracy International und OMNIBUS für Direkte Demokratie im Rahmen von ABSTIMMUNG21 statt. Mit unseren Gästen Lucas Kemmesies (Initiative „Bunte Kittel“),  Dr. med. Ulrich Geyer (Leitender Arzt einer Belegklinik) und Bruno Kaufmann (Politikwissenschaftler und Journalist) haben wir über das Thema „Keine Profite mit Krankenhäusern“ unter einem direktdemokratischen Gesichtspunkt debattiert.

Jetzt hier die Aufzeichnung der Veranstaltung anschauen

Die nächsten Termine:

Aktion in Bonn zu ABSTIMMUNG21

Auf dem Münsterplatz in Bonn haben wir für ABSTIMMUNG21 geworben. Seit Bestehen der Bundesrepublik steht das allgemeine und freie Abstimmungsrecht neben dem Wahlrecht im Grundgesetz. In repräsentativen Umfragen sprechen sich mehr als zwei Drittel der Gesellschaft dafür aus. Indem ABSTIMMUNG21 parallel zur Bundestagswahl eine Abstimmung über wichtige Themen durchführt, wird die Volksabstimmung anschaulich und erfahrbar. 

ABSTIMMUNG21: Die vier Themen stehen fest!

Die vier Abstimmungsthemen der ersten selbstorganisierten bundesweiten Volksabstimmung stehen fest: “Klimawende 1,5 Grad”, Bundesweite Volksabstimmung”, “Organspende mit Widerspruchsregelung” und “Keine Profite mit Krankenhäusern”. Unser ABSTIMMUNG21-Bündnis aus sechs zivilgesellschaftlichen Organisationen wird jetzt alles in Bewegung dafür setzen, dass zur Bundestagswahl die Bürgerinnen und Bürger im gesamten Bundesgebiet darüber abstimmen können.

Nachdem “Klimawende 1,5 Grad” und “Bundesweite Volksabstimmung” bereits im Vorfeld von unserem Bündnis als Abstimmungsthemen gesetzt wurden, stehen nun auch die weiteren zwei fest. Auf den Petitionsplattformen Change.org und openPetition konnten dazu seit Februar Abstimmungsvorschläge eingereicht und Unterstützungsunterschriften gesammelt werden. Je Portal wurde die Petition mit der größten Zustimmung zum Stichtag 31. März 2021 als Thema bei ABSTIMMUNG21 aufgenommen. Insgesamt haben sich 233.000 Menschen bei Change.org und 196.000 bei openPetition an der Themenfindung beteiligt.

Knapp 65.000 Menschen stimmten bei Change.org für „Organspende mit Widerspruchsregelung“. Sie fordern die Ablösung der Entscheidungsregel durch die Widerspruchslösung, um möglichst viele Menschenleben retten zu können. Der auf openPetition favorisierte Vorschlag “Keine Profite mit Krankenhäusern” wirbt für eine medizinische Behandlung, bei der die Gesundheit der Patientinnen und Patienten im Vordergrund steht und nicht der Profit von Unternehmen.

An der Abstimmung können alle Menschen teilnehmen, die zur Bundestagswahl wahlberechtigt sind sowie Jugendliche ab 16 Jahren, deren Stimmen gesondert ausgezählt werden. Die Abstimmungsunterlagen sind kostenfrei erhältlich. Sie können bei uns hier bestellt werden: https://abstimmung21.wirwollenabstimmen.de 

Die Partnerorganisationen Mehr Demokratie, OMNIBUS für Direkte Demokratie und Democracy International vertreten im Rahmen von ABSTIMMUNG21 das Abstimmungsthema „Bundesweite Volksabstimmung“ mit einer eigenen Abstimmungsvorlage. Unsere gemeinsame Kampagne dazu wird in den nächsten Wochen an Fahrt aufnehmen. Bald wird es unter wirwollenabstimmen.de weitere Infos von uns geben!

Hintergrundinfos zu ABSTIMMUNG21

Hinter dem Projekt stehen:

Finanziert wird ABSTIMMUNG21 auf Kleinspendenbasis.

Obwohl sich in repräsentativen Umfragen regelmäßig rund zwei Drittel der Bevölkerung für die bundesweite Volksabstimmung aussprechen, wird die nötige Grundgesetzänderung bislang im Bundestag blockiert.

Das wichtigste Ziel von ABSTIMMUNG21 ist die Einführung der direkten Demokratie auf Bundesebene.

Wir wollen abstimmen ist eine Initiative von:

Unterstützer­organisationen